zur Technik:

 

In der Mehrzahl der Fälle findet man hier nicht das einfache Bild, wie es eine Kamera üblicherweise so macht.

In nahezu allen Fällen wird standardmäßig bei allen drei genutzten Kameras eine Serienaufnahme mit drei verschiedenen Belichtungsstufen gemacht, wobei natürlich ein Stativ unabdingbar ist.

 

Damit nun die wesentlichen Arbeitsschritte bis zum hier zu findenden Ergebnis:

a) Serienaufnahmen im Minutentakt mit drei Belichtungstufen,

Sonnenauf- oder -untergang in allen Phasen, oft bis zu einer Stunde!

b) HDR-Fusion aus den drei unterschiedlich belichteten Einzelbildern, gelegentlich auch HDR-Bild generiert aus der Raw-Datei, gelegentlich auch Verzicht auf HDR und Neuaufbau des Bildes aus der Raw-Datei.

c) Zusammenbau von Panoramaserien

d) Zurechtschneiden, Schärfen und bei Bedarf Farben usw. Gegenkorrigieren

Bevorzugte Formate 3:1 und 4:1

e) oft zeitgleich mit zweiter Kamera HD-Filmaufnahmen oder

f) weitere Quer- und Hochkant-Fotoserien v.a. in der Phase mit der intensivste Rotfärbung,

g) Foto-Standorte oft am Wasser (größere Gewässer wie z.B. Bostalsee, Losheimer See, Dillinger Saarsee, ...) aber auch an Land (Schaumberg, ...),

gelegentlich auch ganz spontan und unmittelbar am Straßenrand!

h) Aufbereitung für die Internetpräsentation inkl. Schutz durch Wasserzeichen;

Alle Originalaufnahmen sowie - sofern vorhanden - die Raw-Dateien sind noch verfügbar.

 

Saarsee (Ökosee) bei Dillingen, 29.07.2012; 20:58Uhr